LORA-Mediathek

Sie haben eine Lora Sendung verpasst? Dann könnten Sie hier in der Mediathek richtig sein!
Lora München bietet viele (nicht alle) Sendungen in der Mediathek zum Download und zum Nach-Hören an.
Und Sie können auch einzelne Sende-Reihen als RSS-Feed abonnieren.
Wie das Abonnieren geht, erfahren Sie in dieser Beschreibung. Oder Sie verwenden Ihren gewohnten Podcastplayer (Podcatcher). Die dafür notwendigen Podcast Adressen finden Sie unten auf dieser Seite.
Aus rechtlichen Gründen dürfen wir manche Sendungen nur 7 Tage lang zum Download anbieten. Deshalb lohnt sich das abonnieren!
Achtung! Alle hier angebotenen Dateien dürfen nicht verändert werden. Jede kommerzielle Nutzung, insbesondere der Verkauf oder die Verwendung zu Werbezwecken, ist untersagt!

Die Beiträge der LORA-Mediathek abrufen oder im Podcastplayer/Podcatcher abonieren:

Alle Beträge

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/episode_feed/all.xml

  • von LORA München
    Eine Geschichte aus zwei Städten – Berlin und Odessa – und den Familien der Freundinnen Oda und Belle, die in der Zeit von 1890 bis 1945 um das titelgebende Luxushotel führen, vor dem bewegten Hintergrund der historischen Ereignisse in Odessa.
  • von LORA München
    Gespräch mit der Autorin Silvia Tennenbaum (1928-2016) über ihren Roman "Rachel, die Frau des Rabbis" sowie Lesung aus dem Buch.
  • von LORA München
    Parteiprogramme zur Bundestagswahl im Herbst: Interviews mit Jamila Schäfer (Grüne) und Bianca Praetorius (Klima-Union). Außerdem: ein Gespräch mit dem Münchner Wissenschaftler Michael Gerstl zum Bayerischen Klimareport 2021
  • von LORA München
    Pittoresque Musik, ungewöhnliche Audios, seltene Klangerlebnisse (vom Moog bis zur Glasharmonika) und schräge Wortschöpfungen. Immer am 4. Mittwoch in ungeraden Monaten um 16:00. Diesmal mit viel Stimm-Akrobatik, dem englischen Komiker Dave Allen und ein 10minuten-Solo des Schlagzeugers Joe Morello vom Dave Brubeck-Quartett. Einiges von der Compact-Cassette aus dem Speicher….etwas rauschig….sorry Am Mikrofon: Felix Jacowitz
  • von LORA München
    Gershwin, Norah Jones, Dianne Reeves, Organ Explosion und viele andere feine magic voises
  • von LORA München
    Der Multiinstrumentalist feierte Anfang bis Mitte der 1980er große Erfolge mit Hits wie "Wouldn't It Be Good" oder "The Riddle". Mit kleinen schöpferischen Pausen ist er bis heute aktiv und hat für viele andere Künstler Lieder geschrieben, produziert, mit eingespielt. Wir erzählen ein wenig aus der mittlerweile fast 40 jährigen Erfolgsgeschichte und spielen dabei bekannte und weniger bekannte Lieder aus den bisher neun Studioalben von Nik Kershaw.
  • von LORA München
    Der vielseitige Komiker und Autor und Sänger und Zeichner… und… und … plaudert mit Renate Anraths über seine Lesebühnen, Bücher und das neue Kabarettprogramm – Livelesung im Studio und herrlich schräge Lieder. Leider gab es bei der Erstsendung am Samstag eine längere technische Panne – Pardon!, hier hören Sie die richtige Version!
  • von LORA München
    CHRIS URAY präsentiert diesmal wieder viele lyrisch-poetische Höhepunkte mit Stil: Franziska Bauer aus dem Burgenland in Österreich, Astrid-Sherina Schaper, Claudia Westhagen, Chris Uray, Richard Maresch und der Senninger Hans aus Niederbayern mit seinen niederbayerischen Mundartgedichten brillieren um die Wette. Musik gibt es u.a. vom Countertenor Viktoras Gerasimovas aus Litauen.
  • von LORA München
    Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit, heißt es. Für die Corona-Pandemie scheint bisweilen dasselbe zu gelten. Deshalb macht sich die Wissenschaft Kontrovers Crew mit zwei Studiogästen auf eine philosophische Spurensuche. Was ist das eigentlich, die Wahrheit.
  • von LORA München
    Der Blogger und Musiker Tuncay Acar moderiert jeden 4. Mittwoch im Monat von 21.00h – 22.00h die Gegensprechanlage auf Radio Lora mit interessanten Gästen aus Kunst, Kultur, Politik und Aktivismus. Diesmal ist Waseem Radwan zu Gast. Hinter dem Künstlernamen Waseem Radwan verbirgt sich der Münchner Achim Seger. Er ist 1985 in München geboren. Seine Mutter stammt aus dem Allgäu und mein Vater aus Alexandria in Ägypten. Achim ist praktizierender Muslim. Außerdem ist er aber Dipl.-Betriebswirt (FH) und hat seine Diplomarbeit zum Thema „Islam & Kapitalismus“ veröffentlicht. Seitdem gibt er regelmäßig Vorträge und Interviews zu diesen Themen und moderiert den YouTube Kanal „Speakers Corner“. https://youtu.be/rjKvgNmlQS0 Seit einigen Jahren konzipiert und leitet er außerdem soziale Projekte für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Auch als Künstler, Rapper, Poet, DJ und Veranstalter fokussiert er sich auf soziale Projekte und gibt Workshops und Fortbildungen mit dem Schwerpunkt „aktiv gegen Rassismus und Radikalisierung“ und als "Respekt Coach“. Bei seinen Kunst- und Kulturveranstaltungen liegt der Schwerpunkt auf interkulturellem und interreligiösem Austausch. Tuncay Acar sprach mit Achim über seine Arbeit, seine Kunst, aber auch über aktuelle Themen.
  • von LORA München
    Die Münchner Ortsgruppen von Parents For Future und Scientists For Future stellen sich und weitere Themen vor: – Wie klimaneutral ist die Elektromobilität? Ein Interview mit der Wissenschaftlerin Franziska Friedrich. – Das gemischte Doppel: Gespräche mit der Klima-Aktiven Anika und dem Münchner Stadtrat Thomas Lechner
  • von LORA München
    Thema Gendering
  • von LORA München
    Martina Helbing von den ver.di Frauen interviewte den Bezirksvorsitzenden von ver.di München, Harald Pürzel, zur Kampagne "Superreiche zur Kasse".
  • von LORA München
    Viele poetische und Klangkunst-Höhepunkte warten auf Euch! CHRIS URAY präsentiert Lyrik von Astrid-Sherina Schaper, Hans Senninger, Brigitte Obermaier und Lisa Krüger. Chris Uray dichtete das an Schillers "An die Freude" angelehnte Kurz-Epos "An die Freiheit". Lasst Euch verzaubern. Experimentell-avantgardistische Klangkunst und Lyrik der Schauspielerin, Sängerin und Klangkünstlerin Peta Klotzberg aus Wien bilden den Höhepunkt der Sendung.
  • von LORA München
    In dieser Ausgabe von Wissenschaft kontrovers diskutieren Mitglieder des Redaktionsteams aus ihrer jeweils eigenen Perspektive über die Corona-Impfung.
  • von LORA München
    Der Kulturschaffende und Musiker Tuncay Acar moderiert jeden 4. Mittwoch im Monat von 21.00 h – 22.00 h die Gegensprechanlage auf Radio Lora mit interessanten Gästen aus Kunst, Kultur, Politik und Aktivismus. Diesmal ist Hajo Bahner zu Gast. Hajo Bahner (Jhgg. 1958) ist ein Münchner Architekt, bezeichnet sich selber aber als Urbanist und Konzeptionist. Seit 1981 engagiert er sich für kulturelle Stadtentwicklung in München. Er selber ist in der Öffentlichkeit relativ selten präsent, aber im Hintergrund webt er beflissentlich seine Netze und ist immer auf der Suche nach dem nächsten idealistischen Großprojekt. Und von denen hat er einige am laufen. Vielen sind sicher noch das GAP und die Kunstgaragen in der Goethestrasse bekannt, die über einen langen Zeitraum im Südlichen Bahnhofsviertel die Blaupause der Zwischennutzungen im innerstädtischen Bereich darstellte. Hier einige Projekte und Institutionen, die Hajo mitinitiiert hat, oder immer noch vorantreibt: sprengwerk l studiengemeinschaft für kunst und architektur – Goethestr. 34, gap, kunstgaragen, Südliches Bahnhofsviertel e.V., n e u l a n d, BRIENNER 48, t r a f o p a r k, Torhaus München e.V., SynCity StadtLabor, Sattlerplatz, Urbane Praxis Initiative, Tatzelwurm Initiative, Münchner Neustadt, Konzeption, KünstlerGärtnerei KünstlerGärtnerei. „Es geht es darum, alle Aspekte und vor allem auch alle AkteurInnen gesellschaftlicher Transformation in einem respektvollen Dialog in immer wieder andere Verbindungen zu bringen. Ein afrikanisches Sprichwort sagt: ,Während die Äste miteinander streiten, umarmen sich die Wurzeln'“.
  • von LORA München
    Die Sendereihe PG – Psychische Gesundheit beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema Schizophrenie. Interviews mit einer Therapeutin und einem Betroffenen geben einen tiefen Einblick in diese psychische Störung. Mit einer Straßenumfrage wird ermittelt, was Menschen darüber wissen und was sie daran interessiert.
  • von LORA München
    Nach den entsetzlichen Verbrechen der Nationalsozialisten während des Dritten Reiches erreicht allmählich wieder eine größere Zahl an Menschen mit geistiger Behinderung ein natürliches Sterbealter. Die Sendung geht der Frage nach, inwieweit Systeme und Betreuende in Deutschland darauf vorbereitet sind, diese Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten. Es kommen Expertinnen aus Forschung und Praxis sowie eine Bewohnerin einer Einrichtung der Eingliederungshilfe zu Wort. Verantwortlicher Redakteur: Günter Löffelmann.
  • von LORA München
    Münchner Stadtspaziergänge in der Sendereihe "Bewegtes Lernen" * das Westend mit Fokus auf Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche * Kunstareal und das "andere" München * NS-Bauten in der Maxvorstadt

Nach Kategorien

Eine Welt

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/1/eine-welt.xml

  • von LORA München
    25 Jahr REFUGIO, Behandlungszentrum für traumatisierte Geflüchtete und Folteropfer – ein Erfahrungsrückblick. Eleonore Peters von Kolibri spricht mit Anni Kammerlander von Refugio
  • von LORA München
    Das Buch "Brennendes Gewissen – der 2.Mai 2014 in Odessa und die Folgen – fünf jahre danach" wurde wurde am 3.12.2019 vom Augenzeugen Oleg Muzika im Kommtreff der DKP in München vorgestellt. Am 27.01. wurden in LORA International Auszüge der Veranstaltung gesendet. Nachdem durch den Maidan rechtsextreme nationalistiche Gruppen in der Ukraine an die Macht kamen bildete sich im Süden und Südosten der Ukraine eine Antimaidanbewegung heraus, die von der im Süden der Ukraine überwiegend russischsprachigen Bevölkerung getragen wurde. Diese trat für eine förderative Ukraine, die Gleichwertigkeit der russischen Sprache sowie für Bindungen an die Eurasische Wirtschaftsunion ein. Anhänger dieser Bewegung trafen sich auch am 2.Mai 2014 im Gewerkschaftshaus von Odessa. An dem Tag wurde das Haus mit Brandsätzen angegriffen, Menschen stürzten aus dem Fenster oder verbrannten bei lebendigen Leib. Dieses Massaker wurde seitens des ukrainischen Staates nicht ernsaft versucht aufzuklären. Oleg Muzika, der von 2010 bis 2014 Mitarbeiter eines Odessaer Abgeordneten war und seit 2016 in Berlin im Exil lebt, war Augenzeuge und er berichtete am 3.12.2019 im Münchner Kommtreff der DKP über das Buch 2.Mai Odessa – Fünfjahre danach. Am Anfang wurden Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm Brennende Herzen gezeigt, in dem Augenzeugen und Angehörige über die Opfer berichten. Das überspringen wir und steigen ein in den Vortrag, der live übersetzt wurde, d.h., es wechseln sich russischsprachige mit deutschsprachigen Blöcken ab. Auf freierradios.net wird in den nächsten Tagen noch eine ausführliche Fassung bereitgestellt, die weitere interessa nte, beantwortete Zuschauerfragen enthält, die aus Zeitgründen in der Radiofassung entfallen mussten.
  • von LORA München
    Fremde Heimat, Interkulturelle Stiftung Kolibri: Die aus dem Iran stammende Violinpädagogin Mona Pishkar, entwickelte das Programm “Mit klassischer Musik in eine andere Welt”, mit dem bei Schüler*innen das Interesse an Klassischer Musik geweckt werden soll. Sie bereitet wieder Schüler*innen in Münchner Berufsschulklassen auf das Benefizkonzert für Kolibri der Neuen Philharmonie München im Herkulessaal am 8. März 2020 vor. Viele Schüler*innen aus anderen Kulturen lernen so zum ersten Mal klassische Musik kennen. Über ihre Erfahrungen damit spricht Mona Pishkar mit Renate Bürner und Yolanda Schwager von Kolibri .
 
Wirtschaft & Soziales

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/3/wirtschaft-soziales.xml

  • von LORA München
    Parteiprogramme zur Bundestagswahl im Herbst: Interviews mit Jamila Schäfer (Grüne) und Bianca Praetorius (Klima-Union). Außerdem: ein Gespräch mit dem Münchner Wissenschaftler Michael Gerstl zum Bayerischen Klimareport 2021
  • von LORA München
    CHRIS URAY präsentiert diesmal wieder viele lyrisch-poetische Höhepunkte mit Stil: Franziska Bauer aus dem Burgenland in Österreich, Astrid-Sherina Schaper, Claudia Westhagen, Chris Uray, Richard Maresch und der Senninger Hans aus Niederbayern mit seinen niederbayerischen Mundartgedichten brillieren um die Wette. Musik gibt es u.a. vom Countertenor Viktoras Gerasimovas aus Litauen.
  • von LORA München
    Die Münchner Ortsgruppen von Parents For Future und Scientists For Future stellen sich und weitere Themen vor: – Wie klimaneutral ist die Elektromobilität? Ein Interview mit der Wissenschaftlerin Franziska Friedrich. – Das gemischte Doppel: Gespräche mit der Klima-Aktiven Anika und dem Münchner Stadtrat Thomas Lechner
  • von LORA München
    Martina Helbing von den ver.di Frauen interviewte den Bezirksvorsitzenden von ver.di München, Harald Pürzel, zur Kampagne "Superreiche zur Kasse".
  • von LORA München
    Viele poetische und Klangkunst-Höhepunkte warten auf Euch! CHRIS URAY präsentiert Lyrik von Astrid-Sherina Schaper, Hans Senninger, Brigitte Obermaier und Lisa Krüger. Chris Uray dichtete das an Schillers "An die Freude" angelehnte Kurz-Epos "An die Freiheit". Lasst Euch verzaubern. Experimentell-avantgardistische Klangkunst und Lyrik der Schauspielerin, Sängerin und Klangkünstlerin Peta Klotzberg aus Wien bilden den Höhepunkt der Sendung.
  • von LORA München
    Die Sendereihe PG – Psychische Gesundheit beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema Schizophrenie. Interviews mit einer Therapeutin und einem Betroffenen geben einen tiefen Einblick in diese psychische Störung. Mit einer Straßenumfrage wird ermittelt, was Menschen darüber wissen und was sie daran interessiert.
  • von LORA München
    Münchner Stadtspaziergänge in der Sendereihe "Bewegtes Lernen" * das Westend mit Fokus auf Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche * Kunstareal und das "andere" München * NS-Bauten in der Maxvorstadt
  • von LORA München
    Abdi, Geflüchteter aus Afrika, ist 30 Jahre alt, Rollstuhlfahrer und war früher Fußballtrainer. Nach einem Querschläger im Somalischen Bürgerkrieg ist er querschnittsgelähmt. CHRIS URAY führte mit ihm, seiner Frau Nadifa und Samuel Flach vom Verein Gemeinwohlwohnen e.V. in München ein Interview, im Kontext der Sendereihe „Lebensläufe“ der LEBENSHILFE Bayern. Abdi wünscht sich eine ständige Aufenthaltserlaubnis.
  • von LORA München
    Die 77-jährige Krimiautorin und ehemalige Taxifahrerin Jutta Waldbrunner aus München ist eine unternehmungslustige „Frau von Welt“, die die ganze Welt bereiste. Sie hat eine Makula-Degeneration sowie eine Gehbehinderung, und droht langfristig zu erblinden. CHRIS URAY interviewte sie im Rahmen der Reihe „Lebensläufe“, ein Projekt der LEBENSHILFE Bayern. Zum Schluss verrät uns Jutta ihren ganz großen Traum.
  • von LORA München
    In der Sendereihe „Lebensläufe“, die in Kooperation mit der LEBENSHILFE Bayern entstand, interviewte CHRIS URAY die kognitiv eingeschränkte 19-jährige Kathi aus München. Ihre Vorlieben sind der FC Bayern, Harry Potter, Umweltschutz und rasante Fahrgeschäfte. Kathis liebenswerte, junge Biografie spannt einen Bogen von mädchenhafter Unschuld zum Streben einer jungen Frau nach Selbstbestimmung.
  • von LORA München
    Die Poesieboten-Sendung vom 11.12.2020 bietet wieder viele lyrische Höhepunkte und eine Weihnachtsgeschichte über eine roten Esel. Gedichte von Brigitte Obermaier alias „Zauberblume“, Katharina Schweissguth, Astrid-Sherina Schaper, Madalina Sora-Dragomir, Claudia Westhagen, Mara sowie Chris Uray sind adventliche Lichtpunkte. Weiterhin gibt es Veehharfen-Spiel von Brigitte Obermaier sowie lyrische Kammermusik von Kristina Kuzminskaite, sowie CHRIS URAYs U-Bahn-Ausflug zum "Poetischen Adventskalender".
  • von LORA München
    In der Sendung „Lebensläufe“, die in Kooperation mit der LEBENSHILFE Bayern entstand, interviewte CHRIS URAY den 21-jährigen Rollstuhlfahrer Jakob aus der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte in München. Er liebt Krimis, Reisen, Witze und den Karneval. Seine Träume sind Mediendesign und die Schriftstellerei, und er ist Fan von Bela B. Barrieren im Alltag machen ihm öfters zu schaffen.
  • von LORA München
    In der Sendung „Lebensläufe“, die in Kooperation mit der LEBENSHILFE Bayern entstanden ist, interviewte CHRIS URAY den 17-jährigen Rollstuhlfahrer Max, der in der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte in München im Internat ist. Seine Domäne ist der Sport, vom FCB über Rennrollstuhlfahren bis hin zu den Paralympics. Zudem stellt sich der im September 2020 erneut gewählte Münchner Behindertenbeauftragte Oswald Utz vor.
  • von LORA München
    Wir begleiteten einen Tag lang einen Fahrradkurier durch München und das Umland. TransPedal ist der älteste aktive Fahrradkurierdienst in München. Wir sprachen mit dem Gründer und Inhaber Günter Hofner und einem weiblichen Kurierfahrer und werfen einen ethnologischen Blick auf die Szene der Rad fahrenden Messenger.
  • von LORA München
    Im Gespräch mit CHRIS URAY beleuchten Yvonne Aussmann von der Wogeno eG und Markus Sowa vom Vorstand der Kooperative Großstadt die Themen selbstbestimmtes, barrierefreies Wohnen im Rahmen von Genossenschaften in Freiham. Kerstin Klingelhöffer, Sprecherin der Netzwerkfrauen Bayern, zeigt auf, welche Verbesserungsmöglichkeiten es für Wohnungen für Menschen mit Behinderung, insbesondere aus der praktischen Sicht einer Rollstuhlfahrerin, gibt.
  • von LORA München
    Die Poesieboten-Sendung vom 11.09.2020 bietet wieder viele lyrische Schmankerl. Moderation: CHRIS URAY. Gedichte vom Lüftl-Spaziergang, ein Theaterstück zum 3. Jahrestag des Abrisses des Uhrmacherhäusls in München-Giesing, sowie Beiträge aus der HauseRaus-Ausstellung des Kulturraum München e.V. Die Autorin Jutta Waldbrunner stellt sich vor. Zudem gibt es orientalische Musik des Duos OGARO. Zum Schluss kommt ein Ausschnitt aus der feministisch angehauchten Revue „Du kannst mich gern haben“, präsentiert von der aus Theater und TV bekannten Schauspielerin Sonja Beck.
  • von LORA München
    Interview mit Ingrid Greif, BR-Vorsitzende, zur Tarifrunde ÖD und zur ver.di-Initiative "Wir zahlen diese Krise nicht" Michael Gümbel zur Expertise des Instituts Sujet Organisationsberatung zum 3. Gleichstellungsbericht
  • von LORA München
    Im Rahmen der Sendereihe "PG – Psychische Gesundheit" diskutieren Betroffene und eine Psychotherapeutin das Thema Depression. Dies ist der zweite Teil der Diskussion.
  • von LORA München
    * Re-Start des Straßenfußball-Projekts "Bunt kickt gut" * VHS-Führung durch das Westend * Kolumne von Xaver Stich zum Thema "Kann Distanzlernen nahe gehen?"
 
Gesundheit & Soziales

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/4/gesundheit-soziales.xml

  • von LORA München
    Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit, heißt es. Für die Corona-Pandemie scheint bisweilen dasselbe zu gelten. Deshalb macht sich die Wissenschaft Kontrovers Crew mit zwei Studiogästen auf eine philosophische Spurensuche. Was ist das eigentlich, die Wahrheit.
  • von LORA München
    In dieser Ausgabe von Wissenschaft kontrovers diskutieren Mitglieder des Redaktionsteams aus ihrer jeweils eigenen Perspektive über die Corona-Impfung.
  • von LORA München
    Nach den entsetzlichen Verbrechen der Nationalsozialisten während des Dritten Reiches erreicht allmählich wieder eine größere Zahl an Menschen mit geistiger Behinderung ein natürliches Sterbealter. Die Sendung geht der Frage nach, inwieweit Systeme und Betreuende in Deutschland darauf vorbereitet sind, diese Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten. Es kommen Expertinnen aus Forschung und Praxis sowie eine Bewohnerin einer Einrichtung der Eingliederungshilfe zu Wort. Verantwortlicher Redakteur: Günter Löffelmann.
  • von LORA München
    In der Sendung diskutieren Wissenschaftsjournalist Wolfgang Goede und Studiogast Hajo Neubert, ebenfalls Wissenschaftsjournalist und zudem Meeresbiologe.
  • von LORA München
    Eine Sendung der Wissenschaft kontrovers Redaktion mit den Studiogästen Professor Dr. Jörg Wellnitz von der Technischen Hochschule Ingolstadt und Andreas Klugescheid, Leiter Steuerung Politik und Außenbeziehungen, Kommunikation und Nachhaltigkeit bei BMW.
  • von LORA München
    Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche: "Tierversuchsergebnisse sind – aufgrund der Unterschiede zwischen Mensch und Tier – nicht auf den Menschen übertragbar. Zur Erforschung der Coronainfektion eignen sich daher nur menschenorienterte Modelle."
  • von LORA München
    Die Sendung beleuchtet, welch technischer Aufwand mittlerweile betrieben wird, um kinderlosen Paaren zu einem Kind zu verhelfen, und sie geht der Frage nach, inwieweit dies gesellschaftlich wünschenswert ist.
  • von LORA München
    „Mobilität der Zukunft“ – so heißt das Planspiel, das im Münchner Klimaherbst 2019 vom „Netzwerk Klimaherbst“ über die Bühne ging. Münchner Bürgerinnen und Bürger waren für einen Nachmittag lang Mitglieder des Münchner Stadtrats. In Arbeitsgruppen, Ausschüssen und in der Vollversammlung diskutierten sie, was zu tun ist, um München bis 2050 oder besser schon 2030 klimaneutral zu machen.
  • von LORA München
    Günter Löffelmann – Die Sendung geht der Frage nach, inwieweit Menschen aus anderen Kulturkreisen am Lebensende eine andere Art der Versorgung benötigen, und zeigt am Beispiel des Münchner Hospizdiensts DaSein, wie eine so genannte kultursensible Begleitung sichergestellt werden kann.
 
Kultur & Literatur

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/7/kultur-literatur.xml

  • von LORA München
    Eine Geschichte aus zwei Städten – Berlin und Odessa – und den Familien der Freundinnen Oda und Belle, die in der Zeit von 1890 bis 1945 um das titelgebende Luxushotel führen, vor dem bewegten Hintergrund der historischen Ereignisse in Odessa.
  • von LORA München
    Der vielseitige Komiker und Autor und Sänger und Zeichner… und… und … plaudert mit Renate Anraths über seine Lesebühnen, Bücher und das neue Kabarettprogramm – Livelesung im Studio und herrlich schräge Lieder. Leider gab es bei der Erstsendung am Samstag eine längere technische Panne – Pardon!, hier hören Sie die richtige Version!
  • von LORA München
    Ein Portrait der quirligen Komikerin Constanze Lindner, sie traf sich mit Renate Anraths. Ein lebhaftes Gespräch über Kabarett und Komik, über Constanze auf der Bühne, ihr Spiel mit dem Publikum "Sie sind meine Helden!" …und sie erzählt über ihre beliebten Figuren Cordula Brödtke und die Oma und wie sie entstanden sind. Mit Ausschnitten aus dem aktuellen Programm MISS VERSTÄNDNIS. Redaktion und MOD: Renate Anraths
  • von LORA München
    Bruno Hetzendorfer ist ein Urgestein ist seit den 80ern der Freien Theaterszene Münchens. Sänger, Kabarettist, TV-Komiker und nun Chansonnier. Im Gespräch mit Renate Anraths erzählt der vielseitige Künstler von seiner Karriere auf immer wieder neuen Wegen…. Vom Opernsänger zum Kabarett und dann zum Chanson. Ein Portrait mit Liedern aus diversen Programmen, poetisch und philosophisch, skurril und leidenschaftlich. Ein Zauberer des Augenblicks spielt mit klassischems Pathos und Spielarten moderner Musik. Er komponiert und textet seine Lieder unter dem Namen ZENDOR selbst..
  • von LORA München
    Auch in Teil 2 lässt Arnulf Rating spielerisch mit messerscharfen Pointen die Themen des Jahres Revue passieren, den Klimawandel in Natur und Gesellschaft. Nach der Vorstellung im Lustspielhaus am 2. Jan. sprach er mit Renate Anraths über seine persönliche Sichtweise. Mitschnitt und Interview. Redaktion und Moderation: Renate Anraths
 
Politik

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/8/politik.xml

  • von LORA München
    Bei LORA München wurde die August-Sendung "Gesundheits-Wesen" zum Thema "Corona-Krise" kontrovers diskutiert. Diese Nachbesprechung setzt sich mit den kritischen Tatsachenbehauptungen, undifferenzierten Aussagen und der allgemeinen Richtung auseinander. Kurz gesagt: Eine Antwort auf Querdenken
  • von LORA München
    Welche Veränderungen gehen mit der Quarantänezeit einher. Wir beleuchten dieses Thema näher und berichten aus verschiedenen Bereichen, wie den Münchner Schulen, dem geschützten Einzelhandel und dem Kulturbetrieb.
  • von LORA München
    Was wird aus den Frauen in Zeiten von Corona? Wie will die Stadt sie unterstützen? Während Corona haben die Frauen das Land gerockt – und nun? Wird nach dem Applaus für die Systemrelevanten Berufe sich was nachhaltig ändern? Was wird die Stadt tun, um Frauen in den nächsten Jahren dabei zu unterstützen, ihr Lebenökonomisch unabhängig zu gestalten? Diesen und weitere Fragen stellten sich Katrin Habenschaden, 2. Bürgermeisterin Münchens, und Claudia Weber, stellvertretende Geschäftsführerin ver.di München. Die Moderation übernahm Martina Helbing. Mitschnitt der Live-Übertragung aus dem DGB-Haus vom Dienstag den 23. Juni 2020, 18:00 – 20:00 Uh
  • von LORA München
    Heute im LORA Magazin: Nachrichten von den besetzenden Klimaaktivist*innen und den Hintergründen ihrer heutigen Aktion bei Datteln 4
  • von LORA München
    Jeden Dienstag stellen wir Ihnen bei LORA seit einiger Zeit Kandidat*innen für die Stadtratswahl in München vor. Heute Andreas Schuster, der für die Stadtrats-SPD kandidiert
 
Bürgerrechte & innere Sicherheit

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/9/burgerrechte-innere-sicherheit.xml

  • von LORA München
    In dem Interview stellt Radoslav Ganev, Initiator des Projektes, die Ziele vor u.a: – Vorurteile abbauen – Kunst- und Kulturschaffende sowie andere großartige – Persönlichkeiten vorstellen – Einblicke in die Lebens- und Gedankenwelt von Sinti und Roma gewähren – Positive Bilder schaffen Er erzählt wie er als 8 jähriger Bulgare ohne jede Sprachkenntnisse in einer deutsche Klasse sass. Wie aus ihm, einem Hauptschüler dem die Lehrer von der Realschule abgeraten haben, ein studierter Politologe geworden ist. Von persönlichen Diskriminierungserfahrungen und wie erschrocken er war als er in einem Kinderbuch das er seinem Kind vorlesen wollte die verzerrte negative Darstellung von 'Zigeunern' als Gauner und Betrüger vorfand.
  • von LORA München
    Die Gefangenengewerkschaft setzt sich für Häftlingen in deutschen Gefängnissen ein. Interviews mit: – Markus, einem Aktivisten aus Nürnberg – Manuel einem Strafgefangenen und Sprecher der GGBO, der Gefangenengewerkschaft Es ging um die zentralen Forderungen der GG/BO: – die Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns für arbeitende Gefangene und – die Gesetzliche Rentenversicherung für Inhaftierte. Die GG/BO beruft sich auf das Grundgesetz und strebt die volle Gewerkschaftsfreiheit für Gefangene in deutschen Haftanstalten an.
 
Verschiedenes

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/10/bunter-kessel.xml

  • von LORA München
    Gespräch mit der Autorin Silvia Tennenbaum (1928-2016) über ihren Roman "Rachel, die Frau des Rabbis" sowie Lesung aus dem Buch.
  • von LORA München
    Der Blogger und Musiker Tuncay Acar moderiert jeden 4. Mittwoch im Monat von 21.00h – 22.00h die Gegensprechanlage auf Radio Lora mit interessanten Gästen aus Kunst, Kultur, Politik und Aktivismus. Diesmal ist Waseem Radwan zu Gast. Hinter dem Künstlernamen Waseem Radwan verbirgt sich der Münchner Achim Seger. Er ist 1985 in München geboren. Seine Mutter stammt aus dem Allgäu und mein Vater aus Alexandria in Ägypten. Achim ist praktizierender Muslim. Außerdem ist er aber Dipl.-Betriebswirt (FH) und hat seine Diplomarbeit zum Thema „Islam & Kapitalismus“ veröffentlicht. Seitdem gibt er regelmäßig Vorträge und Interviews zu diesen Themen und moderiert den YouTube Kanal „Speakers Corner“. https://youtu.be/rjKvgNmlQS0 Seit einigen Jahren konzipiert und leitet er außerdem soziale Projekte für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Auch als Künstler, Rapper, Poet, DJ und Veranstalter fokussiert er sich auf soziale Projekte und gibt Workshops und Fortbildungen mit dem Schwerpunkt „aktiv gegen Rassismus und Radikalisierung“ und als "Respekt Coach“. Bei seinen Kunst- und Kulturveranstaltungen liegt der Schwerpunkt auf interkulturellem und interreligiösem Austausch. Tuncay Acar sprach mit Achim über seine Arbeit, seine Kunst, aber auch über aktuelle Themen.
  • von LORA München
    Thema Gendering
  • von LORA München
    Der Kulturschaffende und Musiker Tuncay Acar moderiert jeden 4. Mittwoch im Monat von 21.00 h – 22.00 h die Gegensprechanlage auf Radio Lora mit interessanten Gästen aus Kunst, Kultur, Politik und Aktivismus. Diesmal ist Hajo Bahner zu Gast. Hajo Bahner (Jhgg. 1958) ist ein Münchner Architekt, bezeichnet sich selber aber als Urbanist und Konzeptionist. Seit 1981 engagiert er sich für kulturelle Stadtentwicklung in München. Er selber ist in der Öffentlichkeit relativ selten präsent, aber im Hintergrund webt er beflissentlich seine Netze und ist immer auf der Suche nach dem nächsten idealistischen Großprojekt. Und von denen hat er einige am laufen. Vielen sind sicher noch das GAP und die Kunstgaragen in der Goethestrasse bekannt, die über einen langen Zeitraum im Südlichen Bahnhofsviertel die Blaupause der Zwischennutzungen im innerstädtischen Bereich darstellte. Hier einige Projekte und Institutionen, die Hajo mitinitiiert hat, oder immer noch vorantreibt: sprengwerk l studiengemeinschaft für kunst und architektur – Goethestr. 34, gap, kunstgaragen, Südliches Bahnhofsviertel e.V., n e u l a n d, BRIENNER 48, t r a f o p a r k, Torhaus München e.V., SynCity StadtLabor, Sattlerplatz, Urbane Praxis Initiative, Tatzelwurm Initiative, Münchner Neustadt, Konzeption, KünstlerGärtnerei KünstlerGärtnerei. „Es geht es darum, alle Aspekte und vor allem auch alle AkteurInnen gesellschaftlicher Transformation in einem respektvollen Dialog in immer wieder andere Verbindungen zu bringen. Ein afrikanisches Sprichwort sagt: ,Während die Äste miteinander streiten, umarmen sich die Wurzeln'“.
 
Musik ohne Heimat Bezug

Adresse zum Abbonnieren: http://podcast.lora924.de/publisher/category_feed/12/musik-ohne-heimat-bezug.xml

  • von LORA München
    Pittoresque Musik, ungewöhnliche Audios, seltene Klangerlebnisse (vom Moog bis zur Glasharmonika) und schräge Wortschöpfungen. Immer am 4. Mittwoch in ungeraden Monaten um 16:00. Diesmal mit viel Stimm-Akrobatik, dem englischen Komiker Dave Allen und ein 10minuten-Solo des Schlagzeugers Joe Morello vom Dave Brubeck-Quartett. Einiges von der Compact-Cassette aus dem Speicher….etwas rauschig….sorry Am Mikrofon: Felix Jacowitz
  • von LORA München
    Gershwin, Norah Jones, Dianne Reeves, Organ Explosion und viele andere feine magic voises
  • von LORA München
    Der Multiinstrumentalist feierte Anfang bis Mitte der 1980er große Erfolge mit Hits wie "Wouldn't It Be Good" oder "The Riddle". Mit kleinen schöpferischen Pausen ist er bis heute aktiv und hat für viele andere Künstler Lieder geschrieben, produziert, mit eingespielt. Wir erzählen ein wenig aus der mittlerweile fast 40 jährigen Erfolgsgeschichte und spielen dabei bekannte und weniger bekannte Lieder aus den bisher neun Studioalben von Nik Kershaw.