NCIonAIR

Karin bergs
NCIonAIRName geändert Mai 2014 in “Arbeitswelt im Wandel
sendet seit 2003 jeden ersten Mittwoch im Monat von 20 bis 21 Uhr im Programmfenster Soziales und Bürgerrechte Aktuelles und Brisantes aus der Gesellschaft. Im Februar 2012 feierten wir unsere 100. Sendung.
Wiederholt wird NCIonAIR in DAB+ und im Internet Livestream am darauffolgendem Donnerstag  um 03:00 Uhr und am darauffolgenden Sonntag um 10:00 Uhr.
NCI (“Networks, Communication, Information”) ist ein Mitarbeiternetz, das 2002 in einem Siemens IT Betrieb in München gegründet wurde. Die Siemens AG hat sich zwischenzeitlich von der IT Sparte verabschiedet, somit ist heute von NCI niemand mehr bei Siemens beschäftigt. NCI wurde gegründet, um sich gegen den drohenden Arbeitsplatzverlust zu wehren. Bei NCIonAIR werden deswegen Themen rund um die Arbeitswelt behandelt, von Juristischem, z. B. Insolvenz, über Betriebsratsarbeit bis hin zu persönlichen Themen, wie beispielsweise die Zukunftsgestaltung.
Die Redaktion besteht aus mehreren Betriebsräten, die verantwortliche Redakteurin ist Karin Bergs. Mitarbeit ist dringend gewünscht, denn es gibt immer Mal Urlaub und leider auch Krankheitsphasen, und frisches Blut gibt immer neue Impulse.
Auf unserer Website bieten wir alte Sendungen zum Nachhören und zusätzlichen Informationen.

10 Kommentare

  1. Schön, daß Eure Sendung auch bei uns als mp3 über das Netz zu hören ist!
    Man fühlt sich trotz Versetzung gleich wie zu Hause 🙂
    Gruß aus Ulm und
    Weiter so!

  2. NCi on Air hat sich mittlerweile seit mindestens 2003 hier etabliert. Gegründet aus der Not, ist NCI on Air mittlerweile zu einer Institution im alternativen Radiodschungel herangewachsen. Welche Alternative Radiosender gibt es denn? Naja, mal ehrlich gesagt, von einen Dschugel könnte man da wohl eher bei den nicht alternativen Radiosendern sprechen.
    Schade ist nur, das das öffentliche bereitstellen der Sendung nicht mehr gegeben ist.
    Aber vielleicht gibt es da dann ja auch ne neue Lösungsmöglichkeit?
    ICh denke, das ich da mal eine für euch hätte…..
    Aber vielleicht macht Ihr ja mal ein Preisausschreiben: Wer hat das rote LORA KFz denn nun gesehen ausgenommen wären da dann die “Standardplätze” des Fahrzeugs..

  3. Hallo,
    wie kann man den auf einen Kommentar einen kommentar eingeben?
    Bei wenigen geht das ja noch, aber bei vielen????
    LG
    Kommentator

  4. Wir wünschen allen Lora-Lesern und Hörern ein gutes und erfolgreiches Jahr 2011!
    Möge es ein Jahr in Gesundheit und Frieden werden, ohne sinnlose Kämpfe und Gerichtsverfahren, in dem wir uns auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren können.
    Viele Grüße,
    Euer BR Ulm

  5. Thema der Sendung am 05.09.2012: Gleicher Lohn für Frauen und Männer
    Thema der Sendung am 03.10.2012: Fachkräftemangel – eine Chance für Frauen?
    Thema der Sendung am 07.11.2012: Vereinbarkeit Beruf und Familie

  6. Thema der Sendung am 05.12.2012: Belegschaftsaktionäre
    Thema der Sendung am 02.01.2013: Gehalts, Honorar und Preisverhandlungen
    Thema der Sendung am 06.02.2013: Was ist Strukturwandel?
    Thema der Sendung am 06.03.2013: Frauenquoten bei Führungspositionen
    Thema der Sendung am 03.04.2013: Stress in der Arbeitswelt
    Thema der Sendung am 01.05.2013: 1. Mai Feiertag

  7. Hallo,
    ich habe gerade in Radio Lora (5.6.2013, 20-21:00 Uhr) die Sendung mit Walther Kraft zum Thema Marketing gehört. Leider wurde das Hören durch ein Telefonat unterbrochen. Gibt es die Sendung auch irgendwo zum download ?
    Danke für die super Sendung !!

  8. Liebe Frau Bergs,
    Kompliment für die Sendung mit Walther Kraft. Hat mir sehr gut gefallen.
    Inhaltlich bin ich über die Aussage gestolpert, dass Begeisterung Quatsch wäre. Das ist natürlich nicht prinzipiell so. Eine wirtschaftswissenschaftliche Studie belegt, dass Unternehmen, die aus Begeisterung oder Passion agieren, um ein mehrfaches erfolgreicher sind, als Unternehmen, denen es nur ums Geld geht. Aber im Zusammenhang mit Marketing hat Herr Kraft natürlich Recht. Er sagt ja auch ganz richtig, dass ein Produkt, das sehr exakt auf Kundenbedürfnisse abgestimmt wäre, ohnehin kein Marketing bräuchte. Wenn man allerdings etwas verkaufen möchte, was es im Grunde eigentlich nicht bräuchte, nämlich Marketing, dann ist nüchterne, berechnende Rationalität natürlich der bessere Weg und dann passen da auch keine Mitarbeiter rein, die das anders sehen. Jede positive, neue Bemühung, Kunden und ihre Bedürfnisse in Zukunft noch besser zu verstehen, ergibt sich in dem Moment ganz leicht, wo man beginnt, sich wirklich für die Kundenseite zu interessieren (und nicht vorrangig dafür, welche Belohnung für einen selbst springt). Der Unterschied mag klein erscheinen, aber: Motiv ist alles!
    Danke, Ihnen beiden für die Sendung. Sie hat Spaß gemacht und war sehr anregend.

  9. Lieber Herr Dr. Prenninger,
    danke für die Anfrage.
    Diese Sendung wird in DAB+ und im Internet wiederholt am Donnerstag um 3:00 Uhr, um 9:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Die Wiederholschleifen im DAB+ Programm kann man hier einsehen: http://www.lora924.de/?page_id=20039
    Viel Spaß beim Nachhören.
    Karin Bergs

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*